Forensik

Standorte + Versorgungsformen

Die Klinik für Forensische Psychiatrie und Psychotherapie in Wiesloch ist in vier Funktionsbereiche gegliedert. Diesen sind derzeit acht Stationen, die Außenwohngruppe „Südliche Zufahrt", die Fachambulanz (FAW) sowie die Arbeitstherapie zugeordnet.

Weitere Detailinfos finden Sie in unserem Klinik-Infoflyer sowie in den jeweiligen Stationsflyern.
Zu diesen gelangen Sie direkt über die u.a. Liste.

Station 11
In unserer Aufnahme- und Motivationsstation sind die meisten Patient*innen nur vorläufig untergebracht. Nach Abschluss der Diagnostik, Einleitung der Behandlung sowie Erprobung erster Lockerungen erfolgt die Verlegung auf eine weiterführende Station.

Detailinformationen Station 11 > Stationsflyer


Station 13
In dieser geschlossenen Einheit geht es um die „Sekundäraufnahme“ von ausschließlich männlichen Patienten aus den anderen Maßregelvollzugseinrichtungen des Landes Baden-Württemberg sowie aus der eigenen Klinik. Dies Personen bedürfen besonderer Sicherung, etwa weil sie Gewaltbereitschaft zeigen.

Detailinformationen Station 13 > Stationsflyer


Station 14
In dieser geschlossenen Station innerhalb des Sicherheitsbereichs der Klinik erarbeiten wir im Rahmen der Intensivbehandlung/Krisenintervention gemeinsam mit den Patient*innen die Voraussetzungen für eine Verlegung in den Rehabilitationsbereich.

Detailinformationen Station 14 > Stationsflyer

Station 05
Das multiprofessionelle Stationsteam ist spezialisiert auf die sozialtherapeutische Rehabilitation von Patient*innen, die krankheitsbedingt in ihrer Lebensgestaltung vorübergehend oder auf Dauer in hohem Maße unterstützt werden müssen.

Detailinformationen Station 05 > Stationsflyer

Station 07
Die Rehabilitationsstation ermöglicht eine individuelle Behandlung von Patient*innen mit intensivem Betreuungsbedarf im Alltag und in Krisensituationen. Innerhalb eines hochstrukturierten Rahmens wird eine zu den individuellen Voraussetzungen passende Eingliederung in die soziale Gemeinschaft angestrebt.

Detailinformationen Station 07 > Stationsflyer

Station 18
Die sozialtherapeutisch ausgerichtete Station dient als Brücke zwischen den Stationen des Sicherheitsbereichs und den offenen Stationen. In drei Wohngruppen steht den Patient*innen eine großen Bandbreite an speziellen Therapieangeboten bereit. 

Detailinformationen Station 18 > Stationsflyer

Station 12
Auf der offenen Rehabilitationsstation behandeln wir Patient*innen, die sich in einer gesicherten Umgebung bereits bewährt haben. Dabei liegt unser Augenmerk darauf, dass sich das Erlernte auch in einem offeneren Rahmen als tragfähig erweist.

Detailinformationen Station 12 > Stationsflyer


Station 17
Die Inbetriebnahme dieser Reha-Station ist für Mitte 2022 geplant. Detailinformationen folgen zu gegebener Zeit.


Station 22
Die offene Rehabilitationsstation ist das Bindeglied zwischen den beschützten bzw. gesicherten Behandlungsstationen und dem Wiedereingliederungsbereich. Zu dieser Einheit gehören auch zwei Außenwohngruppen in der Stadt Wiesloch, wo geeigneten Patient*innen in einer realitätsadaptierten Belastungserprobung (RABE) ein weitgehend selbstständiges Leben ermöglicht wird.

Detailinformationen Station 22 > Stationsflyer

Außenwohngruppe „Südliche Zufahrt“
In unserer offenen Außenwohngruppe auf dem PZN-Gelände erfolgt der abschließende soziotherapeutische Behandlungsschritt, mit dem wir unsere Patient*innen nach erfolgreicher Therapie beim Übergang in die Selbstständigkeit und bei der Organisation eines straffreien, eigenverantwortlichen Lebens unterstützen.

Detailinformationen „Außenwohngruppe“ > Angebotsflyer


Forensisches Probewohnen zur Entlassvorbereitung
Wir bereiten unsere Patient*innen intensiv und langfristig vor auf die Entlassung auf Bewährung in eine individuell geeignete Umgebung. Ein wichtiger Baustein hierfür ist das meist mehrmonatige „Probewohnen“, das durch unser FAW-Team eng begleitet wird.

Detailinformationen „Probewohnen“ > Angebotsflyer

Forensische Ambulanz Wiesloch (FAW)
Die professionelle Begleitung während der Führungsaufsicht, d. h. bis zu fünf Jahre nach bedingter Entlassung aus dem Maßregelvollzug, stellen wir durch unsere Forensische Ambulanz Wiesloch (FAW) sicher. 

Weitere Informationen > Link zu Unterseite FAW > Ambulanzflyer