Stationäre Angebote

Das stationäre Angebot des Gerontopsychiatrischen Zentrums umfasst am Standort Wiesloch drei offene und eine geschützte Intensivstation. 

Unsere Behandlungsziele:

  • Heilung oder Linderung der psychischen Störung
  • Schutz vor Rückfällen
  • Erhaltung und Stärkung vorhandener Fähigkeiten
  • Unterstützung der Autonomie
  • Bewältigung von Veränderungen
  • Erarbeitung neuer Selbst- und Lebenskonzepte
  • Eingliederung in soziale Gemeinschaften
  • Information, Beratung, Unterstützung und Anleitung von Angehörige

Eine spezielles Angebot für somatisch und psychisch gleichermaßen erkrankte ältere Menschen wird auf einer interdisziplinären geriatrisch-gerontopsychiatrischen Station im Altersmedizinischen Zentrum Weinheim (AZW) ab Juni 2020 vorgehalten.  

Offene Station 36

Offene Station 36

Auf der Station 36 werden psychische Erkrankungen im Alter, in der Regel ab dem vollendeten 65. Lebensjahr, diagnostiziert und behandelt. Die Station verfügt über zwei Behandlungseinheiten. Aufgrund der Corona-Pandemie fungiert ein Teil der Station mit 14 Betten als Isoliereinheit. 

Weitere Informationen

Offene Station 36A

Offene Station 36A

Auf der gerontopsychiatrischen /-psychotherapeutischen Station 36A werden Patient­_innen im fortgeschrittenen Lebensalter (in der Regel ab dem 65. Lebensjahr) mit affektiven und verwandten Erkrankungen behandelt. Der Behandlungsschwerpunkt der Spezialstation liegt neben einer modernen, nebenwirkungsarmen, differenzierten medikamentösen und biologischen Therapie auf der psychotherapeutischen Behandlung der „Altersdepression“ und schwerer Angststörungen.

Offene Station 37 A

Offene Station 37 A

Auf der Station 37 A werden psychische Erkrankungen im Alter, in der Regel ab dem vollendeten 65. Lebensjahr, diagnostiziert und behandelt. Die Station verfügt über zwei Behandlungseinheiten. Eine Einheit ist auf die Behandlung von akuten psychischen Störungen im Zusammenhang mit dementiellen Erkrankungen ausgerichtet, in der zweiten Einheit werden psychische Störungen wie Depressionen, Wahnkrankheiten, Abhängigkeitskrankheiten, Anpassungs- und reaktive Störungen im Alter behandelt. Die Aufnahmen erfolgen in der Regel nach vorheriger Vereinbarung eines Aufnahmetermins über den einweisenden niedergelassenen Arzt.

Weitere Informationen

Geschlossene Station 37 Intensivstation

Geschlossene Station 37 Intensivstation

Auf der geschlossenen Station 37 werden psychische und geistige Erkrankungen des höheren Lebensalters oder auch anderen alters, in der Regel ab dem vollendeten 65. Lebensjahr, behandelt, sofern aufgrund einer besonderen Schutzbedürftigkeit die Behandlung auf einer geschlossenen Station erforderlich ist. Die Station ist gegliedert in zwei durch Gemeinschaftsräume getrennte Bereiche mit unterschiedlichen Behandlungsschwerpunkten. Die 2 Bett-Zimmer sind alle mit eigener Dusche und WC ausgestattet. Auf Station befinden sich eine Therapieküche, ein Gruppenraum sowie ein Ergotherapieraum. Ein großzügiger Garten ist von Station aus direkt zugänglich.

Weitere Informationen

Interdisziplinäre Station im Altersmedizinischen Zentrum Weinheim

Interdisziplinäre Station im Altersmedizinischen Zentrum Weinheim

Auf der interdisziplinären geriatrisch-gerontopsychiatrischen Station im Altersmedizinischen Zentrum in Weinheim (AZW) werden in dem alterspsychiatrischen Teilbereich (Station A1) 13 Betten für die Behandlung sowohl somatisch als auch psychisch gleichermaßen erkrankter älterer Patientinnen und Patienten vorgehalten. 
Die enge fachliche Zusammenarbeit mit der Akutgeriatrie der GRN Klinik Weinheim, die auf der gleichen Station 15 geriatrische Betten betreibt, führt zu einer deutlichen Verbesserung der Versorgung multimorbid erkrankter älterer Menschen.