Meine ersten Tage

Zu Beginn der stationären Behandlung erfolgt in der Zentralaufnahme aufgrund der gegenwärtigen Corona Pandemie ein Eingangsscreening zur Abklärung einer möglichen Infektion (Temperatur, Sauerstoffsättigung, Abfrage etwaiger Krankheitssymptome wie Fieber oder Husten). Daran schließt sich die Erledigung aller für die Behandlung erforderlichen Formalitäten (z.B. Erhebung der Versichertendaten, Behandlungsvertrag, Datenschutz etc.) an. Im Fall einer notfallmäßigen Vorstellung erfolgt ein Kontakt mit einem*r Ärzt*in zur Klärung, ob eine stationäre Aufnahme erforderlich ist.

Alle Patient*innen, die zur stationären Aufnahme kommen, erhalten in der Zentralaufnahme eine Basisdiagnostik (Laborkontrolle, EKG). Falls erforderlich, werden Sie von einem unserer Aufnahmepfleger*innen zur für Sie vorhergesehenen Station begleitet. Nach der Begrüßung durch das Pflegeteam der Station werden Sie über: die Räumlichkeiten der Station (Therapeutenzimmer, Gemeinschaftsraum, Speisesaal Therapieräumlichkeiten), Stationsabläufe, Therapiezeiten, Visitenzeiten, Essenszeiten, Besuchszeiten etc.) informiert. Im ärztlichen Aufnahmegespräch werden in Anwesenheit einer Pflegekraft mit Ihnen Ihre Krankheitsvorgeschichte, aktuelles Behandlungsanliegen und mögliche Behandlungsangebote und eine etwaige Behandlungsdauer besprochen.

Service und Komfort

Während Ihres Aufenthaltes stehen Ihnen viele verschiedene Dienstleistungsangebote zur Verfügung.

mehr Informationen