Gestaltung der Behandlung

Die im Aufnahmegespräch erhobenen Daten dienen zur Planung der weiteren stationären Behandlung, auf Wunsch auch unter Einbeziehung Ihrer Angehörigen. Soweit erforderlich, erfolgt in Absprache mit Ihnen eine medikamentöse Behandlung. Ihr*e Ärzt*in klärt Sie über Art der Medikamente, Wirkung und Nebenwirkungen auf. Ein*e Stationsärzt*in oder Psycholog*in führt und koordiniert Ihre Behandlung. Diese*r erstellt gemeinsam mit Ihnen und dem*r fachlich leitenden Oberärzt*in einen Behandlungsplan, der in der Folge weiterentwickelt und Ihren Bedürfnissen angepasst wird.

Gerne beziehen wir auf Wunsch auch Ihre Angehörigen dazu mit ein. Die Pflegenden sind rund um die Uhr ansprechbar. Sie koordinieren den Alltag auf der Station. Jedem*r Patienten*in wird eine Pflegekraft als Bezugstherapeut*in zugeordnet. Diese*r bespricht mit Ihnen Ihre aktuellen Probleme, begleitet und unterstützt Ihre Behandlung. Durch unsere Fachtherapeut*innen (Ergotherapie, Musiktherapie, Physiotherapie, Arbeitstherapie etc.) werden Sie angeregt, selbst aktiv in Ihren Heilungsprozess mitzuwirken. Unser Sozialdienst berät Sie in allen sozialen Fragen, die in Zusammenhang mit Ihrer Erkrankung stehen.

Falls noch Fragen zum Psychiatrischen Zentrum Nordbaden oder den verschiedenen Behandlungsangeboten auftauchen, steht Ihnen in der Mediathek ein breites Angebot an Publikationen zur Verfügung.