Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

Einblick - Anblick - Ausblick: Patienten- oder Außenseiterkunst am PZN Wiesloch

Gemalt wird schon immer - in der Psychiatrie in Wiesloch, im Psychiatrischen Zentrum Nordbaden, nur wenige Kilometer südlich von Heidelberg. Einige der ganz alten Werke befinden sich in der Sammlung Museum Prinzhorn in Heidelberg. Andere Bilder, jüngeren Datums wurden im Oktober 2013, anlässlich des Welttages für Seelische Gesundheit, erstmalig im PZN Wiesloch selbst ausgestellt und zudem in einem höherwertigen Kunstkatalog aufbereitet.

Wie kam es dazu?

In den 80er Jahren gründete sich die Arbeitsgruppe "Kreativität und Leben", eine Initiative von Kunst- und Ergotherapeut_innen, die Bilder von Patient_innen sammelte und in der Region der Öffentlichkeit zeigte. Diese Arbeit war, wie auch die heutige Projektgruppe "Patientenkunst am PZN", eine ehrenamtliche Tätigkeit, gegründet aus der Faszination über die außerordentliche Kreativität der Künstlerinnen und Künstler, die im Zusammenhang mit ihrem Aufenthalt in unserem Krankenhaus eindrucksvolle Bilder geschaffen haben. Die Initiierenden wurden durch namhafte Experten wie Dr. Thomas Röske (Sammlung Prinzhorn HD), Prof. Hans Gercke (ehemaliger Leiter des Heidelberger Kunstvereins) und den Amerikaner Randy Vic (School of the Art Insitute of Chicago) bestärkt. Diese Bilder verdienen es, gezeigt zu werden...

Weiteres im Projektflyer Einblick - Anblick - Ausblick

Hier geht es zum Pressebericht über die Patientenkunst im PZN

Kunstkatalog und Postkarten - EINBLICK-ANBLICK-AUSBLICK

Flankierend zur Ausstellung der Kunstwerke aus der Sammlung des PZN wurde ein erster Kunstkatalog aufgelegt. In den Vorworten begrüßen Ministerin Katrin Altpeter, Oberbürgermeister a.D. Franz Schaidhammer und die Ärztliche Direktorin des PZN Wiesloch die Intiative der Arbeitsgruppe "Patientenkunst am PZN" die, so Dr. Barbara Richter "in mühevoller Arbeit einen echten Schatz gehoben hat".

Im Mittelpunkt des Kataloges, der eine "besondere Sicht auf das Leben" ermöglicht, stehen eindrucksvolle Bilder, die den drei Kapiteln "Einblick", "Anblick" und "Ausblick" zugeordnet wurden. Die Kapitel werden durch Texte der Ärztin und Dielheimer Künstlerin Dr. Elke Weickelt zur Geschichte der Sammlung, durch den Leiter des Museums Sammlung Prinzhorn Heidelberg Dr. Thomas Röske zur Bedeutung der Outsider-Art  und durch den Kunsttherapeuten Klemens Bleier zur Definition des "Offenen Ateliers" erläutert.

Der hochwertig produzierte Katalog ist 71 Seiten stark und beinhaltet 56 Bilder. Ein Postkartenset ergänzt das Portfolio.

Der Katalog "Einblick-Anblick-Ausblick" kann über den Buchhandel oder zu einer Schutzgebühr von 10 Euro plus Versand* beim PZN bezogen werden: Richten Sie bitte Ihre Bestellung schriftlich, unter Angabe Ihrer vollständigen Postanschrift an heike.laubmann(at)pzn-wiesloch.de

*3 Euro Versandgebühr bei Bestellung von 1 Exemplar

Kunstkatalog "Waß soll ich hier?"

Titelseite des Kataloges, ISBN 9 783000 572593

Ein zweiter Kunstkatalog enthält Zeichnungen eines einzelnen, äußerst interessanten psychiatrieerfahrenen Künstlers. Der Katalog wurde 2017 erarbeitet und vom PZN herausgebracht. Möglich wurde das durch die finanzielle Förderung der SAP SE. Die Bilder des Künstlers G. wurden erstmals ausgestellt in den Räumen des SAP Schulungszentrums in Walldorf am 19.10.17, die Ausstellung wurde bis Februar 2018 präsentiert.

Auf 56 Seiten enthält der Katalog insgesamt 19 Bilder. Grußworte schrieben Minister Manfred Lucha und Anka Wittenberg von der SAP SE. Das Vorwort der Einrichtung schrieb Dr. Elke Weickelt, Ärztin am PZN und Künstlerin. Ein ganz besonderes Augenmerk gilt der Einführung von Prof. Dr. Thomas Röske, dem Leiter der Prinzhorn Sammlung Heidelberg. Um diese einzigartigen Werke für die Nachwelt zu erhalten, gehen diese Bilder nach der Ausstellung in den Bestand der Prinzhornsammlung über.

Der Katalog "Waß soll ich hier" kann über den Buchhandel oder zu einer Schutzgebühr von 15 Euro plus Versand* beim PZN bezogen werden: Richten Sie bitte Ihre Bestellung schriftlich, unter Angabe Ihrer vollständigen Postanschrift an heike.laubmann(at)pzn-wiesloch.de

*3 Euro Versandgebühr bei Bestellung von 1 Exemplar