Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

03.04.2019

PZN gibt eine Orientierungshilfe für eine geschlechtersensible Sprache heraus

So bunt und vielfältig wie sich dieser kleine Sprachleitfaden präsentiert, so bunt und vielfältig ist die Belegschaft des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden. Das Gendersternchen, Beispiele sind Patient*in oder Mitarbeiter*in, ist die vom PZN gewählte Form einer sprachsensiblen Schreibweise.

Mit Herausgabe dieser ersten sprachsensiblen Orientierungshilfe verbindet das Psychiatrische Zentrum Nordbaden (PZN) jedoch weit mehr als nur den Wunsch an die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, eine geschlechtersensible Sprache zu pflegen. Sprache ist oft eine Sache der persönlichen Einstellung, Sprache formt Werte, fördert Meinungen... Der Geschäftsleitung ging es bei ihrer Entscheidung auch darum, ein Zeichen zu setzen, dass das PZN mit seinen 1800 Beschäftigten ein Ort des respektvollen und gleichberechtigten Miteinanders ist. Mitarbeitende finden künftig Hilfestellung für Formulierungen in Form einer praxistauglichen Broschüre, die im Haus großzügig verteilt wurde. Alle Beschäftigten sind nun eingeladen, sich mit diesem kleinen Sprachleitfaden konstruktiv zu beschäftigen und sich in „vorbildlicher Kommunikation“ zu üben.

Geschäftsführerin Anett Rose-Losert hat in ihrem Vorwort der Broschüre Ihre Wünsche formuliert: "Ich stehe dafür, dass unter diesem Dach jeder Mensch auf würdevollen Umgang vertrauen darf, egal ob Beschäftigte*r, Patient*in, Geschäftspartner*in oder Gast und unabhängig von Geschlecht, Nationalität, Hautfarbe, kultureller oder religiöser Einstellung." 

Bei Fragen zu der Thematik ist Ihre Ansprechpartnerin die Beauftragte für Chancengleichheit im PZN, Petra Barié, Telefon 06222 55-2309.

Die Broschüre können Sie hier einsehen