Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

29.01.2018

PZN erzielt hervorragendes Ergebnis bei KTQ-Zertifizierung

v.li.n.re.: Walter Reiß, Anett Rose-Losert und Dr. Barbara Richter übergeben im Namen der Geschäftsleitung den drei Qualitätsmanagenden Joachim Held, Sarah Deckner und Barbara Ditton-Hölscher das begehrte KTQ-Zertifikat

Das PZN stellte im Oktober 2017 sein Qualitätsmanagement auf den Prüfstand, auf das Ergebnis musste man eine Weile gespannt warten... Mit einem "Top 10" Ergebnis hatte niemand gerechnet. Beschäftigte aller Berufsgruppen feierten nun gemeinsam in der PZN-Festhalle.

Bereits zum fünften Mal in ununterbrochener Folge ließ sich das PZN im Herbst 2017 nach dem krankenhausspezifischen Verfahren „KTQ - Kooperation für Transparenz und Qualität im Gesundheitswesen“ zertifizieren. Mit jeder Zertifizierung konnte sich das PZN im Ergebnis steigern. Das Ergebnis im Rahmen der fünften Zertifizierung war allerdings herausragend.

Unter den Top 10 - unglaublich aber wahr

Mit einem Spitzenergebnis von 84,6 % gehört das PZN zu den 10 besten* der im Jahr 2017 nach KTQ zertifizierten Kliniken Deutschlands. Im Rahmen des KTQ-Verfahrens überprüfen sogenannte Visitoren, das sind dafür qualifizierte Führungskräfte anderer Kliniken und allesamt erfahrene Praktiker, nach einem festgelegten Schema die Leistungen des PZN auf den Gebieten Patientenorientierung, Mitarbeiterorientierung, Sicherheit - Risikomanagement, Informations- und Kommunikationswesen, Unternehmensführung und Qualitätsmanagement. Diese sogenannten Kategorien unterteilen sich in 19 Subkategorien und 55 Kriterien.

Geschäftsführerin Anett Rose-Losert bedankte sich mit einer symbolhaften „Ü 80“-Fete bei den Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern und sagte in ihrer Rede: „Dieser Erfolg in schwierigen Zeiten belohnt alle Mitarbeitenden des PZN für ihre kontinuierlichen Anstrengungen um eine gute Qualität in allen Bereichen.“

*von insgesamt 312 deutschen Kliniken