Wir verwenden Cookies für die optimale Funktion unserer Website. Wenn Sie weiter auf unserer Website surfen, erklären Sie sich mit unseren Regeln hinsichtlich des Setzens von Cookies einverstanden.

20.09.2019

PZN Beschäftigte engagieren sich für Umwelt- und Klimaschutz

PZN Beschäftigte solidarisieren sich mit der Bewegung Fridays for Future

Am 20.09.2019 fand am Psychiatrischen Zentrum Nordbaden eine aktive Mittagspause von Mitarbeitenden für Mitarbeitende statt. Erklärtes Ziel war es, gemeinsam die Bewegung Fridays for Future zu unterstützen.

Oberarzt Rainer Faber hatte im Vorfeld der Aktion, mit Unterstützung der Geschäftsleitung, berufsgruppenübergreifende Arbeitsgruppen bestehend aus 15 Beschäftigten gebildet. Am Aktionstag wurde an zentraler Stelle vor dem PZN-Personalcasino über den Klimawandel informiert. Faber ließ in seiner Rede nicht unerwähnt, dass sowohl das PZN als auch die Servicegesellschaft Nordbaden, für Küchen- und Wäschereileistungen im PZN zuständig, bereits zahlreiche positive Ansätze auf den Weg gebracht haben. „Elektroautos, Photovoltaikanlagen, Hackschnitzel- und Blockheizkraftwerk für die Heizung von rund 50 Gebäuden, vegetarische Kost bei der täglichen Menüauswahl, stromsparende Geräte in der Infrastruktur und der IT sind im PZN vorhanden und in diesem Kontext wichtig“, sagte Faber. Neben dem gesamtstrukturellen Wandel der Gesellschaft sei es aber auch wichtig, dass jeder Mensch sein eigenes Handeln und Tun reflektiere und Verantwortung für die Umwelt übernähme. Um Anreize zu setzen konnten die Teilnehmenden an Pinnwänden der „Ideenwerkstatt“ Maßnahmen gegen die Erderwärmung und zum Umweltschutz anheften. Mit den Ideen möchten die Beschäftigten im Nachgang des Aktionsmittags weitere Akzente im PZN für klimabewusstes Handeln setzen. Zudem wurde die Belegschaft mittels einer Unterschriftenliste aufgefordert, die Ziele und Forderungen der Initiative Fridays for Future zu unterstützen. Mit den gesammelten Unterschriften möchten die Unterzeichnenden zum entschiedenen und umgehenden Handeln für den ressourcenschonenden Umgang mit der Umwelt und zum Klimaschutz auffordern. Die 506 gesammelten Unterschriften werden nun politischen Entscheidungsträgern, u.a. dem baden-württembergischen Sozialminister Manne Lucha übergeben.