12.11.2020

Bewegungsförderung in der Gerontopsychiatrie mit technischer Unterstützung

Mit großer Spannung und Vorfreude hatten die Patient*innen und Mitarbeitenden der Station A1 im Altersmedizinischen Zentrum in Weinheim (AZW) dem 12. November entgegengefiebert: An diesem Tag wurde die „Tovertafel“ offiziell übergeben. Diese Pflegeinnovation wurde in den Niederlanden im Rahmen einer Doktorarbeit entwickelt. Der Zaubertisch, so die deutsche Übersetzung, bereichert seither das Therapieangebot der Station A1 des AZW, die von unserem Gerontopsychiatrischen Zentrum (GZ) gemeinsam mit der geriatrischen GRN-Klinik Weinheim betrieben wird.

Die große Bedeutung des körperlichen Aktiv- und in Bewegungseins für das Leben im Alter – ob mit oder ohne Demenz – ist heute unumstritten. Mit diesem Wissen wurde ich bei den Pflegetagen in Berlin 2019 auf die Tovertafel aufmerksam, denn sie bietet außergewöhnlichen Möglichkeiten der der spielerischen Aktivierung, von denen gerade Menschen mit demenziellen Erkrankungen profitieren können. Die Idee und das Angebot der Tovertafel überzeugten auch Mitstreitende und so war der Weg geebnet, um diese Pflegeinnovation in das Therapieangebot unserer interdisziplinären geriatrisch-gerontopsychiatrischen Station im AZW zu integrieren.  Und so funktioniert das neue Angebot: Die Tovertafelbox wird unter der Zimmerdecke aufgehängt und auf die Größe des sich darunter befindenden Tisches kalibriert. Die Tischplatte funktioniert nun wie ein Touchscreen und ermöglicht interaktive Spiele, die speziell für Menschen mit kognitiven Einschränkungen entwickelt wurden. Über Lichtprojektionen erscheinen wie durch Zauberei beispielsweise Blätter in vielen bunten Farben, die den gesamten Tisch bedecken. Die Mitspielenden wischen darüber und die Blätter bewegen sich zur Seite. In einem Testlauf zeigte sich sehr schnell, dass die interaktiven Spiele die Teilnahmslosigkeit der an Demenz erkrankten Menschen durchbrechen, indem sie geistige und körperliche Aktivität stimulieren und die soziale Interaktion fördern. Darüber hinaus bescherte die Tovertafel sowohl den Patient*innen als auch den anwesenden Pflegfachkräften und Ärzt*innen wertvolle Momente des gemeinsamen Staunens und des Spaßes. Nach den ersten durchweg positiven Erfahrungen mit dem Einsatz der Tovertafel auf Station A1 im AZW soll zukünftig auch die pflegerische und therapeutische Arbeit auf weiteren GZ-Stationen von dieser Innovation profitieren.  Der Dank geht an alle, die gemeinsam die Umsetzung unterstützt haben: Sabine Said (GZ-Pflegedienstleitung), Jochen Gebhardt (Chefarzt GZ), Alexandra Heimel (IT-Leitung), Antje Ender (Architektin) sowie Sinan Can (Active Cues GmbH). Projektleiter André Hieke, Stellv. Pflegedienstleiter Gerontopsychiatrisches Zentrum (B.A.), Wiesloch 12.11.2020


Über das Altersmedizinische Zentrum Weinheim (AZW)Das AZW wurde am 1. Juni 2020 in Weinheim als bislang einzigartige interdisziplinäre Modellstation in Baden-Württemberg eröffnet. Das Gerontopsychiatrische Zentrum (GZ) des Psychiatrischen Zentrums Nordbaden und die geriatrische GRN-Klinik Weinheim bündeln auf einer gemeinsam betriebenen Station ihre jeweiligen Kompetenzen, um ältere Patientinnen und Patienten mit internistischen und psychiatrischen Erkrankungen integrativ zu behandeln. Die kombinierte alterspsychiatrische und akutgeriatrische Expertise lässt das interdisziplinäre Behandlungsteam auf breites Fachwissen zurückgreifen und die Therapieangebote ganzheitlich gestalten. Ziel ist es, hochbetagte Menschen umfassend dabei zu unterstützen, möglichst mobil und selbständig zu bleiben. Weitere Informationen: https://www.grn.de/weinheim/klinik/altersmedizin/das-zentrum